NMS Groß St.Florian | Am Schulweg 11, 8522 Groß St. Florian | T: 03464/2257 | F: DW 12 | E-Mail: direktion@nms-florian.at
< Lesen! Gefällt mir

Schülerliga-Fußball

Auftaktsieg beim Herbstturnier in Stainz


Sensationeller Auftaktsieg beim Herbstturnier in Stainz

Am 16.10.2013 fand das erste Herbstturnier auf der neuen Sportanlage in Stainz statt. Zu unseren Gegnern zählten die NMS Stainz, die NMS Wies sowie die NMS Eibiswald. Entgegen aller Befürchtungen blieb uns der Wettergott treu und das Turnier konnte, wie geplant, bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden.

 

Unsere Mannschaft setzte sich unter Trainer Gerald Lamprecht und Betreuer Dietmar Wirk wie folgt zusammen: Aldrian Fabio, Fabian Lukas, Gläser Florian, Grinschgl Lukas, Höfer Niklas, Kogler Paul, Lamprecht Jonas, Nebel Lukas, Oswald Hannes, Pauritsch Lukas, Reinbacher Georg, Uhl Julian, Werdnig Pascal, Wurst Daniel und Führer Mathias. Letzterer drohte durch eine Handverletzung auszufallen, gab jedoch kurz vor Turnierbeginn grünes Licht und unterstützte seine Mannschaft mit voller Tat- und vor allem Schusskraft.

 

Das Eröffnungsspiel bestritten wir gegen den starken Lokalmatador und Veranstalter aus Stainz. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit, mit leichten Vorteilen auf der Stainzer Seite, dominierte unsere Mannschaft die 2. Halbzeit und konnte durch zwei Treffer von Mathias Führer das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Im zweiten Durchgang trafen wir auf die NMS Wies. Durch Tore von Fabio Aldrian, Fabian Lukas und Mathias Führer (2) konnte das Spiel mit 4:0 gewonnen werden.

Im letzten Spiel mussten wir gegen die NMS Eibiswald ran. Eine äußerst solide Abwehrleistung, ein kompaktes Mittelfeld und ein hervorragend spielender Mathias Führer (3 Tore) sorgten für den 3:0 Endstand und für einen makellosen Turniersieg.

 

Ein Turniersieg mit der maximalen Punkteanzahl und einem Torverhältnis von 9:0 sprechen für eine hervorragende Mannschaftsleistung auf sämtlichen Positionen. Im Hinblick auf das Rückspiel-Turnier in Groß St. Florian (am 9.4.2014) können wir mit einem 3-Punkte-Vorsprung dem Turnier auf heimischem Boden optimistisch entgegenblicken.